zurück

Wie gut sind die Berufsaussichten?

Eine schwierige Frage. Die Antwort wird je nach Lehramt und Bundesland unterschiedlich ausfallen.
Generell aber gilt: In den Jahren von 2005 an wird ein Großteil der heutigen Lehrer/innen in den Ruhestand gehen und spätestens dann werden die Berufschancen für Lehrer/innen überall und in allen Lehrämtern recht positiv aussehen. Schon jetzt fehlen in vielen Bundesländern Lehrer/innen mit bestimmten Fächerkombinationen. Und zu den Mangelfächern gehört auch Religionslehre.

Aber mal abgesehen von den Berufsaussichten: Wenn Sie überzeugt davon sind: "Dieser Beruf ist der richtige für mich", dann sollten Sie auf jeden Fall auch das Ziel verfolgen, Religionslehrer/in zu werden. Letztlich zählen doch die Neugier auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und das Interesse am Fach Religionslehre mehr als alle pragmatischen Erwägungen.

Und umgekehrt: nur weil die Berufsaussichten als Religionslehrer/in eher günstig sind, sollten Sie diesen Beruf nicht wählen. Ein solches Motiv reicht auf die Dauer nicht aus.

Im Gegenteil: Sie tun sich und den Schülern und Schülerinnen damit keinen Gefallen; denn die Schüler/innen nehmen Ihnen dann wahrscheinlich nicht ab, was Sie vertreten.


Logo der EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright ©2017 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Sitemap | Impressum | Datenschutz
Publikationsdatum dieser Seite: Dienstag, 15. August 2017 08:52