zurück

Welche persönlichen Voraussetzungen brauche ich eigentlich?

Neugier, Aufgeschlossenheit, Lernbereitschaft.
Damit haben Sie schon viel im Studienrucksack.

Um überhaupt Lehrer/in zu werden, braucht man aber noch mehr: Gesprächsfähigkeit, Einfühlungsvermögen und Sensibilität, Freude am Umgang mit Menschen, persönliche Authentizität, einen scharfen Verstand, klare Denkstrukturen, Übersicht in Lernprozessen.

Manches davon kann man lernen, anderes muss man mitbringen, wie Liebe zu den Kindern, Verständnis für Jugendliche.

Vielleicht hatten Sie die Möglichkeit, schon einmal eine Gruppe zu leiten, selbst gelegentlich Unterricht zu erteilen und Ihre Fähigkeiten als Leiter/in oder Lehrer/in zu erproben.

Oder Sie bitten eine Lehrerin, die Sie gut kennen, um eine Rückmeldung, ob diese sich vorstellen kann, dass Sie Lehrer/in werden. Manche Studierende merken erst zu spät, manchmal erst in der zweiten Phase der Lehrerausbildung, im Referendariat, dass sie eigentlich wichtige Voraussetzungen für den Lehrerberuf nicht mitbringen - und das ist nicht selten eine persönliche lebensgeschichtliche Tragödie.

Also: Nutzen Sie jede Gelegenheit, um zu prüfen, ob Sie mit Unterrichtssituationen gut zurechtkommen, ob Sie Freude am Umgang mit Schülerinnen und Schülern haben, nehmen Sie jede Möglichkeit der kritischen Rückmeldung zu Ihrem Auftreten und Verhalten wahr!


Logo der EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright ©2017 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Sitemap | Impressum | Datenschutz
Publikationsdatum dieser Seite: Dienstag, 15. August 2017 08:52