zurück

Wie kann ich das Studium meines zweiten Faches sinnvoll anlegen?

Studierende für das Lehramt haben einen Vorteil und einen Nachteil: Sie studieren ein zweites Fach. Daher können Sie schon quantitativ nicht so viele Veranstaltungen belegen, wie das etwa Studierende für das Pfarramt tun.

Sie werden also viel stärker auswählen und exemplarisch arbeiten müssen. Aber dieser "Nachteil" ist auch eine Chance: Sie haben von vornherein einen Blick, der über den Tellerrand der Theologie hinausgeht. Sie müssen Inhalte, Methoden und Perspektiven Ihrer beiden Fächer sozusagen "unter einen Hut" bringen - denn beides darf ja nicht beziehungslos auseinander fallen. Und daher sind Sie auf interdisziplinäre Sichtweisen angewiesen, ein entscheidender Vorteil gerade für den Beruf des Lehrers!

Was die Anlage Ihres zweiten Faches angeht: Studieren Sie es mit der selben Energie, die Sie auch für Theologie aufbringen. Denn kaum etwas ist in der Schule schlimmer, als wenn Sie später als Religionslehrer/in in Ihrem zweiten Fach als nicht kompetent gelten. Ansonsten werden Sie ähnliche Hinweise wie für Theologie auch für Ihr zweites Fach bekommen, wenn Sie sich an die zuständige Studienberatung wenden.


Logo der EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright ©2017 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Sitemap | Impressum | Datenschutz
Publikationsdatum dieser Seite: Dienstag, 15. August 2017 08:52