zurück

Worum geht es im Hauptstudium?

Das Hauptstudium soll die im Grundstudium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern und vertiefen und Ihnen sowohl einen Überblick über die wichtigsten Sachgebiete der Evangelischen Theologie verschaffen als sie auch zu einer eigenständigen vertiefenden Schwerpunktbildung anleiten.

Sie merken: auch hier geht es um den Überblick, jetzt aber um ZENTRALE Sachgebiete. Das Hauptstudium dient aber auch dazu, an einem oder mehreren Themen vertiefend zu arbeiten, sei es, dass Sie eine ausführliche Seminararbeit schreiben, sei es, dass Sie ein Referat ausarbeiten und halten. Auch für das Hauptstudium gilt: Achten Sie auf den Berufsfeldbezug, ohne freilich die Ebene der praktikablen Tipps und unterrichtlichen Umsetzungen zum Maßstab zu machen.

Übrigens sollten Sie gerade im Hauptstudium die Chance nutzen, sich auch mit Fragestellungen anderer Wissenschaften vertraut zu machen und daher interdisziplinäre Veranstaltungen besuchen. Sie werden als Religionslehrer/in immer auch mit Kollegen/innen anderer Fächer zusammen arbeiten müssen. Vor allem sollten Sie mit Studierenden der katholischen Theologie zusammen arbeiten. Sie sind später an der Schule die ersten Ansprechpartner; denn Sie ziehen gemeinsam an einem Strang. Und deshalb ist es höchst sinnvoll, wenn Sie auch Veranstaltungen in der katholischen Fakultät oder Abteilung belegen und so einen Einblick in die besondere Prägung katholischer Theologie erhalten.

Und noch ein Tipp: Fragen Sie nach begründeten Rückmeldungen zu Ihrem Leistungsstand. Geben Sie sich nicht mit undifferenzierten Noten für schriftliche Arbeiten zufrieden, sondern bestehen Sie auf einem ausführlichen Gutachten oder einem Beratungsgespräch!


Logo der EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright ©2017 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Sitemap | Impressum | Datenschutz
Publikationsdatum dieser Seite: Dienstag, 15. August 2017 08:52